Haare schneiden hält das Haar gesund

DauerwelleHaare wachsen im Durchschnitt um einen bis anderthalb Zentimeter im Monat. Wer Jahre gebraucht hat, um eine lange Mähne heran zu züchten, sträubt sich oft dagegen, beim Friseur etwas von seiner Haarlänge herzugeben. Regelmäßiges Haare schneiden trägt jedoch zur Gesundheit des Haares ebenso wie zu einem gepflegten Aussehen bei.

Für viele Männer sind lange Haare ein weibliches Attribut, das beinahe unverzichtbar für die Attraktivität einer Frau ist. Aus diesem Grunde halten Frauen häufig an ihrer Haarlänge fest und empfinden Unbehagen beim Gedanken an einen Friseurbesuch. Je länger die Haare sind, desto länger waren sie jedoch schon den verschiedenen Strapazen ausgesetzt, die sie angreifen und schädigen können. Sonne und Wind, Shampoos und Tönungen, Föhn und Lockenstab können dem Haar zusetzen und hinterlassen ihre Spuren.

Wer schon seine gewünschte Haarlänge erreicht hat, sollte alle acht bis zehn Wochen beim Friseur die Länge, die das Haar in dieser Zeit wächst, abschneiden lassen. Das sind zweieinhalb bis dreieinhalb Zentimeter. Bei schulterlangen Frisuren stoßen die Haarspitzen permanent auf die Schultern auf. Werden sie nicht in Abständen nachgeschnitten, spalten sich die Spitzen und die Haare werden brüchig. Wenn man regelmäßig zum Schneiden geht, bleibt das Haar gesund und die Frisur in Form.

Bei zunehmendem Mond geschnittene Haare wachsen zügig wieder nach. Für das Haareschneiden sind die Tierkreiszeichen sehr wichtig. Steht der Mond im Löwen bei zunehmendem Mond, dann wächst das Haar üppig und dicht nach. Meiden Sie alle Tage im Wasserzeichen – Krebs, Skorpion und Fische, denn dann wird das Haar dünn und fahl und man neigt zu Schuppen.

Wer einen Kurzhaarschnitt möchte, der sollte einen Jungfrauentag mit abnehmendem Mond wählen, die Frisur bleibt lange hübsch in Form und die Konturen halten.

Auch Widder und Schützetage bei zunehmendem Mond eignen sich, wenn die Haare rasch wieder nachwachsen sollen. Die Widdertage machen die Haare lockig, das kann glattes Haar widerspenstig machchen.


Auch wenn das Haar noch weiter wachsen soll, ist es empfehlenswert, die Spitzen hin und wieder schneiden zu lassen. Wer in Abständen von drei Monaten einen Zentimeter der Haarlänge opfert, gewinnt innerhalb eines Jahres trotzdem zwischen zehn und vierzehn Zentimetern an Länge. Das sind zwar einige Zentimeter weniger als ohne den Pflegeschnitt, dafür wächst das Haar aber gesund nach und bietet jederzeit eine schöne Optik.

Es ist allgemein bekannt, dass Friseure gerne mehr abschneiden als das, was man ihnen angegeben hat. Darum sollte man, wenn man um seine Haarpracht fürchtet, sich an einen Friseur wenden, den man gut kennt und dem man vertraut. Für so manch eine Frau ist schon eine Welt zusammen gebrochen, wenn sie am Ende des Friseurtermins mit einem neuen Look nach Hause gehen musste, den sie sich so ganz und gar nicht vorgestellt hatte. Wenn mal ein Zentimeterchen mehr abgeschnitten wurde als vorgesehen, ist das aber auch kein wirklicher Unglücksfall. Denn die Haare wachsen ja wieder …