Bewusst Ernähren ohne Zwang

Bewusst Ernähren Immer wieder hört man von Ernährungsexperten, dass man täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen sollte, dass Fastfood ungesund ist oder was alles dick macht und was nicht. Wenn man selbst nicht von Übergewicht betroffen ist und womöglich alle Ernährungstipps selbst beherzigt, mag man womöglich immer wieder an den Essgewohnheiten der eigenen Kinder verzweifeln. Und selbst wenn man einen noch so strengen Ernährungsplan einhält, wird man vielleicht zumindest hinter vorgehaltener Hand eingestehen können, dass einem an manchen Tagen mehr nach Obst oder Salat gelüstet, an anderen hingegen man regelrechten Heißhunger auf ein fettiges Hähnchen verspürt.

Gesund ernähren bedeutet in erster Linie, ein bewusstes Verhältnis zur Ernährung zu gewinnen. Das heißt, dass ausschlaggebend dafür, wie viele wertvolle Nährstoffe wir unserem Körper zuführen, das Bewusstsein dafür ist, weshalb unser Körper welche Nährstoffe benötigt und worüber diese aufgenommen werden können. Man kann sich zwingen, einen strengen Ernährungsplan einzuhalten, oder einfach einmal über einen gewissen Zeitraum hinweg beobachten, was man eigentlich wann isst und was man vielleicht an manchen Tagen überhaupt nicht mag. Es wäre nicht verwunderlich, wenn man instinktiv genau das isst, was im Einklang mit dem Mondeinfluss steht. Womöglich ist es aber auch so, dass man genau diese Nahrungsmittel und Grundnährstoffe an den Tagen meidet, zu welchen diese zugeordnet sind. Vielleicht wird einem vom Geruch von Fett an Blütentagen schlecht, oder man scheint Kartoffeln nicht richtig verdauen zu können, obwohl ein Wurzeltag ist.


Bewusstsein für das Essen bedeutet nicht, sich an Regeln zu halten, sondern festzustellen, welche Nahrungsmittel an welchen Tagen am besten verwertet werden. Daraufhin kann man einen ganz individuellen Mond-Speise-Plan erstellen, an dem man sicherlich nicht alle wertvollen Nährstoffe jeden Tag zu sich nehmen muss, sondern auf die eigenen Bedürfnisse eingeht. Ganz gleich, ob man am Ende ein Nahrungsmittel an gewissen Tagen meidet oder besonders bevorzugt, wird der Körper alle nötigen Nährstoffe bekommen, so lange uns bewusst ist, welche wir wann am besten verwerten.