Gesunde Ernährung – Der Mond hilft

Gesunde Ernährung Vermutlich muss man heutzutage niemandem mehr erklären, wie ausschlaggebend die Ernährung unseren gesamten Organismus und somit unser Wohlergehen beeinflusst. Umso schlimmer ist es, dass noch immer das Bewusstsein für die Ernährung oftmals gänzlich zu fehlen scheint. In Anbetracht der Tatsache, dass wir nur einen Körper zum Leben haben, sollte es selbstverständlich sein, dass auf dem Speiseplan Ausgewogenheit herrscht und wir über die Nahrungsmittel Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette und Salze zu uns nehmen und dadurch unserem Körper das geben, was er benötigt.

Abgesehen von dieser eigentlich vorauszusetzenden Selbstverständlichkeit, kann man die Ernährung allerdings dennoch mit Beachtung des Mondeinflusses optimieren. Tatsächlich werden Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente usw. nicht an allen Tagen gleich gut verwertet. Jedes Tierkreiszeichen ist einem Element zugeordnet und jedes Element kann einer Pflanzengattung zugeordnet werden. Wenn man den Einfluss des Mondes in seiner Ernährung beachtet, werden besonders diese Nahrungsmittel konsumiert, die mit dem entsprechenden Element in Verbindung gebracht werden können.

An Feuertagen, also wenn der Mond die Tierkreisen Widder, Löwe oder Schütze durchwandert, sollte man besonders auf Fruchtpflanzen zurückgreifen. An Erdtagen werden Wurzelpflanzen besonders gehaltvoll verwertet, an Tagen mit Einfluss des Luftelements sind Blütenpflanzen äußerst wertvoll und während der Lufttage kann man sich aus Blattpflanzen das beste herausholen.


Die vier Elemente entsprechen auch jeweils einem Grundnährstoff. Dem Element Feuer ist Eiweiß zugeordnet, das Element Erde entspricht Salz, Luft entspricht Fett und an Wassertagen können Kohlenhydrate besonders gut verwertet werden.

Wenn man sich im Einklang mit dem Mondeinfluss ernährt, wird man darauf achten, dass an Wassertagen ein Salat aufgetischt wird, vielleicht mit einem Stück Brot, dafür an Feuertagen ein etwas üppigeres Essen serviert wird, mit beispielsweise eiweißhaltigem Fleisch und Früchten. An Erdtagen wird man vielleicht instinktiv ohnehin schon mehr Appetit auf Kartoffeln, Karotten oder Rettich haben. Der Körper verwertet alle Bestandteile optimal und wird somit wesentlich mehr Energie haben, wenn die Nahrungsmittel und Grundnährstoffe angepasst an den Mondeinfluss gewählt werden.