Bäume bieten wichtigen Lebensraum

Bäume bieten LebensraumBäume erfüllen in unseren Gärten wichtige Funktionen. Vor allem einheimische Bäume bieten Lebensraum für zahlreiche Vögel und Insekten. Damit sind sie Teil eines funktionierenden Ökosystems, in dem Artenvielfalt herrscht. Als Haus- oder Gartenbesitzer hat man jahrzehntelang Freude an einem selbst gepflanzten Baum, wenn man einige Aspekte bei der Auswahl berücksichtigt.

Vor dem Kauf eines Baumes ist genau zu überlegen, welche Funktionen er im Garten erfüllen soll, denn davon hängt der zukünftige Standort ab. Ein Baum kann als Schattenspender oder Sichtschutz, als Obstlieferant oder Nahrungsquelle für Tiere dienen. Darüber hinaus kann er durch besondere Blütenbildung oder Laubfärbung zum optischen Blickfang werden.

Die unterschiedlichen Baumarten haben verschiedene Ansprüche an ihren Standort. Das bezieht sich auf die Bodenart ebenso wie auf die Lichtverhältnisse. Extrem trockene Standorte mögen aber die wenigsten Bäume, ebenso wie ein Zuviel oder ein Zuwenig an Sonne und Licht. Einige Arten mögen warme oder windgeschützte Standorte. Besonderes Augenmerk ist auch auf die Wuchsgröße und -form zu legen.

Bäume unterscheiden sich in ihrer Kronenform und damit in dem Raum, den sie benötigen, um sich entfalten zu können. Vor der Entscheidung zum Kauf ist daher zu bedenken, wie sich die Wuchshöhe und die Kronenbreite im Laufe der Zeit entwickelt. Junge Bäume sind handlich und beanspruchen nur verhältnismäßig Platz, doch wie wird es in einigen Jahren aussehen? Wenn das Platzangebot nur gering ist, sollte man sich für Bäume mit geringer Wuchshöhe und schmaler Krone entscheiden. Je mehr Raum vorhanden ist, desto größer darf der Platzbedarf der zu pflanzenden Baumsorte sein.

Für die Auswahl sollte man sich genügend Zeit nehmen. In Baumschulen sind zahlreiche Laub- und Nadelbaumarten mit unzähligen Unterarten und Varianten erhältlich. Diese weisen Unterschiede bei der Kronenbildung, Laubfarbe, Fruchtbildung und beim Blütenschmuck auf und erzielen dadurch im Garten verschiedene Wirkungen.


Wer sich für einheimische Baumarten entscheidet, leistet einen entscheidenden Beitrag zum Naturschutz. Beerengehölze versorgen Vögel und andere Gartenbewohner das ganze Jahr über mit Nahrung, bieten gute Bedingungen für den Nestbau und Verstecke zum Schutz vor Feinden. Üppig blühende Bäume erfreuen nicht nur das Auge, sondern bereichern auch das Nahrungsangebot für zahlreiche Insekten.

Hinweis: Obstbäume müssen auch regelmäßig geschnitten werden. Wer eine reiche Ernte haben will, der schneidet seinen Baum im Winter oder im frühen Frühjahr an einem Fruchttag mit Mond in Widder, Löwe oder Schützen. Kränkelt der Baum oder wächst er nicht gut, dann den Baum radikal an einem Neumond zurückschneiden, dann wird er sich wieder gut erholen.