Die Mondphasen und das Mondgärtnern

MondgaertnernUm seine Pflanzen ganz im Einklang mit dem Mondeinfluss zu pflegen und zu hegen, müssen drei Aspekte beachtet werden: Das Tierkreiszeichen, in welchem sich der Mond gerade befindet, das Element, welchem das Tierkreiszeichen angehört und die Mondphase selbst, also ob gerade Neumond, Vollmond, zunehmender oder abnehmender Mond ist. All diese Aspekte spielen jeweils eine wichtige Rolle und beeinflussen die Pflanzenwelt.

Der Neumond verkündet beispielsweise einen Zeitpunkt, an dem die Erde „einatmet“, an dem es möglich ist, intensiv den Einfluss aufzunehmen. Früher einmal galt der Neumond als „toter Mond“. Es ist in gewiesser Weise ein Neubeginn, der sich sehr positiv auf Krankheiten auswirkt. Wenn Pflanzen an Neumond behandelt werden, um Krankheiten zu heilen, ist die Genesungschance um einiges höher und erfolgt schneller.

Während des zunehmendem Mondes wird jegliche Pflege von Pflanzen äußerst gut aufgenommen. Kurz nach Neumond wird bereits wieder eine Sichel am Himmel erscheinen. Sollte eine besondere Kur für die Pflanzen geplant sein, beginnt man am besten in diesem Moment damit. Für die intensive Pflege hat man insgesamt 13 Tage Zeit, bis dann der Mond wieder voll erscheint.


Sobald Vollmond ist, steht scheinbar alles ein bisschen auf dem Kopf. Mystische Geschichten zu Fantasiegestalten an Vollmond kommen nicht von ungefähr. Tatsächlich ist die Geburtsrate, aber auch die Unfallrate wesentlich höher an Vollmond, wie an anderen Tagen. Die Pflanzen profitieren jetzt besonders gut von Düngern. Außerdem sind Vollmondtage äußerst gut dazu geeignet, um Heilkräuter zu sammeln, man sollte allerdings vom Beschneiden von Sträuchern oder Bäumen Abstand nehmen.

Sehr viele Aktivitäten im Alltag werden besonders günstig während des abnehmenden Mondes beeinflusst. Dies gilt auch für die gesamte Gartenpflege. Wärhend dem Vollmond nehmen die Pflanzen Dünger zwar besonders gut auf, tatsächlich ist das Düngen aber auch während des abnehmenden Mondes zu empfehlen. Wer Wurzelgemüse in diesen 13 Tagen pflanzt oder aussät, kann davon ausgehen, dass es besonders gut gedeiht.