Eine neue Einrichtung ist mit Bedacht auszuwählen

Neu einrichtenMan hat sich an den alten Möbeln „satt“ gesehen oder sie entsprechen einfach nicht mehr dem eigenen Stil. Vielleicht lebt man noch in dem zusammen gewürfelten Mobiliar aus der Studentenzeit, als man für jedes geschenkte oder günstig erworbene Stück dankbar war. Und jetzt hat man einen Job, ein festes Einkommen und möchte sich vom selbst verdienten Geld eine neue Einrichtung gönnen. Manchmal ist es einfach an der Zeit, die eigenen vier Wände neu zu gestalten.

Hinweis: Wer sich neu einrichten möchte, der sollte dies an einem Neumondtag tun.
Die kreativen Ideen dafür sollten Sie auf Blütentagen legen.  An Jungfrautagen lassen sich dann die Ideen in perfekte konkrete Planungsabläufe umsetzen.

Wer sich neu einrichten möchte, sollte sich genügend Zeit lassen, um die Pläne für die Neugestaltung der Wohnung reifen zu lassen. Denn eine neue Einrichtung ist eine Anschaffung, mit der man einige Jahre leben wird und die daher gut überlegt sein will. Sehr extravagante Möbel oder ein knallig bunter Anstrich, für den man sich aus einer momentanen Laune entschieden hat, könnten sich nach einer Weile als Fehlentscheidung entpuppen. Um den eigenen Stil zu finden, kann eine Collage nützlich sein, mit deren Hilfe man anhand von gesammelten Fotos aus Zeitschriften, Farbmustern und Stoffresten dem eigenen Geschmack nahe kommt.

Man muss nicht unbedingt Räumlichkeiten komplett neu einrichten, um ihre Atmosphäre zu verändern. Wenn die alte Couch durchgesessen ist, bringt schon ein neues Sofa frischen Pep ins Zimmer, ohne dass dafür auch gleich alle Wände neu mit Regalen bestückt werden müssen. Bei Schränken und Regalen kann man auch durch einen neuen Anstrich oder das Bekleben mit Folien einen neuen Look kreieren.

Sollen die Wände neu gestrichen werden, ist der Farbton mit Bedacht auszuwählen. Es darf ruhig Mut zur Farbe aufgebracht werden, doch muss bei kräftigen Tönen nicht gleich das ganze Zimmer bunt angemalt werden. Eine einzelne Wand oder horizontale oder vertikale Streifen reichen oft aus, um farbige Akzente zu setzen. Eine andere Möglichkeit, Blickfänge zu schaffen, sind Wandsticker, die sich wieder entfernen lassen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Generell sollte beim Einrichtungsstil versuchen, eine klare Linie erkennbar zu machen. Viele verschiedene Möbelstücke im selben Raum lassen leicht einen chaotischen Eindruck entstehen. Wer alte Möbel mit neuen kombinieren möchte, bringt mit einer einheitlichen Farbgebung mehr Ruhe in die Räumlichkeiten, als wenn allzu viele verschiedene Oberflächen und Dessins miteinander kombiniert werden.